Literaturtipps

Literaturtipps
Der Hund – Wegbegleiter für ein Leben

In der heutigen Zeit wird dem Hund ein anderer Stellenwert beigemessen als noch zu Zeiten der Domestikation.  Der Mensch teilte sich den Lebensraum mit Hunden aus gemeinnützigen Gründen. Es wurde Schutz vor Raubtieren für das Vieh, und auch für sich selbst, benötigt. Der Hund wurde zur Jagd eingesetzt oder als Arbeitstier um Schlitten mit kleineren Lasten zu ziehen. In der heutigen Zeit wird der Hund hauptsächlich als Familienmitglied betrachtet und gerät dabei in manchen Fällen ins Hintertreffen. In unserer näheren Umgebung haben sich die Hundehalter in den letzten 10 Jahren auffällig vermehrt und es ist auch keine Seltenheit das gleich 2 oder 3 Hunde gehalten werden. Dabei ist es unerlässlich dem Hund eine artgerechte Erziehung zu erteilen.

Was ist eine artgerechte Erziehung für Hunde?

In dem riesigen Literaturangebot gehen die Meinungen zu diesem Thema doch sehr breit gefächert auseinander. Ein Hund braucht keine Spielkiste und ist kein „tuzi-tuzi Hundilein“. Noch weniger werden Erziehungshilfen wie Würgehalsband oder Teletakt benötigt. Ein Hund ist ein Rudeltier und möchte auch als solches betrachtet und behandelt werden. 

Zitat von Uli Köppel „ein Hund ist ein Hund, ist ein Hund“.

Literaturhinweise zu diesem Thema
„Welpen erziehen“ von Uli Köppel.

„Welpen richtig erziehen“ Ein Buch, daß nach eigenen Erfahrungen am ehesten die Wurzeln des Hundes behandelt.  Inhaltsangabe:  Die Welpenerziehung nach dem „artgerechten Rudelkonzept“ ist auf das angeborene Wesen und Verhalten des Hundes ausgerichtet. Damit werden elementare Erziehungsfehler vermieden und der Grundstein gelegt für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Mensch und Hund. Ist nun bereits in der dritten überarbeiteten Auflage im BLV Verlag erschienen.


Das Rudelkonzept von Uli Köppel

Das Rudelkonzept: Erziehung von der Natur abgeschaut. Ihr Hund erwartet von Ihnen, dass Sie der „Leithund“ sind. Seine Natur sagt ihm: Das ist derjenige, dem ich vertrauen kann, von dem ich lernen darf und der mir meine Grenzen aufzeigt. Denn nur wenn Sie das Vertrauen Ihres vierbeinigen Partners gewinnen, funktioniert das Zusammenleben im Mensch-Hund-Rudel.
Mensch und Hund – ein unschlagbares Team: 
Mit diesem Praxisratgeber gelingt es Ihnen garntiert. Sie erhalten das komplette Basiswissen für eine harmonische Beziehung. Sie lernen Ihren Hund besser verstehen und können daraus ableiten, wie Sie sich in jeder Situation richtig verhalten. 


Das Andere Ende der Leine

Diese Buch wirft einerevolutionäre, neue perspektive auf unseren Umgang mit Hunden: Es beleuchtet unser Verhalten im Vergleich zu dem der Hunde! Als Doktorin der Zoologie, Tierverhaltensterapeutin und Hundetrainerin mit mehr als 20 Praxiserfahrung betrachtet Patricia McConell uns Menschen augenzwinkernd wie eine Interessante Spezies von Säugetieren. Fundiert, aber höchst unterhaltsam beschreibt sie, wie wir uns in Gegenwart mit Hunden verhalten, wie die Hunde unser Verhalten interpretieren (oder missverstehen) könnten und wie wir am besten mit unseren Vierbeinigen Freunden umgehen, um das Beste aus ihnen herauszuholen.


Der Weg zu erbgesunden Hunden.

Wer nach der neuzeitlichen Populationsgenetik züchten will, kommt an diesem Buch nicht vorbei. In diesem Buch erfahren Sie: Wie züchtet man Hunde nach genetischen Erkenntnissen? Der Schlüssel dazu ist Populationsgenetik. Doch was ist das und wie setzt man Sie ein? Modernes genetisches Management und das Verhängnis der genetisch bedingten Krankheiten. Was sind die rassetypischen genetischen Krankheiten des Hundes und wie kann man sie vermeiden? Diese Buch muß jeder moderne und verantwortungsbewußte Züchter und jeder Hundehalter, der nach gesunden Hunden sucht, kennen! Die 228 Seiten dieses Buches sind randvoll mit Informationen, nach denen Sie schon lange suchten!


Vererbung beim Hund

Die Genetik gilt als Schlüssel zum Code des Lebens. Doch was für Wissenschaftler lesbar , ist für den Laien noch lange nicht verständlich. Leicht verstehbar hingegen ist dieses Buch. Hier finden Halter, Deckrüdenbesitzer und Züchter alles, was sie zum Thema Vererbung beim Hund wissen wollen. Dabei werden die Abstammung des Hundes und der Rassen sowie die biologischen Gegebenheiten wie Chromosomen und gene ebenso erklärt wie die wichtigsten Vererbungsgesetze. Die Autorin beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Zucht und Aufzucht von Hunden. Sie züchtet selbst Hovawarte und ist seit vielen Jahren als Zuchtleiterin in der Hovawarte-Zuchtgemeinschaft e.V.tätig. Sie betreut Züchter, referiert auf Zuchtseminaren und schult und prüft Zuchtwarte.


Praktische Genetik für Hundezüchter

Mit dem aktuellsten Wissensstand und aus der Feder eines kompetenten Fachmanns und erfolgreichen Hundezüchters ein auch für den Laien verständliches, aber dennoch sehr detailliertes Fachbuch über die Prinzipien der Vererbung. Doch nicht nur genetische Gesetzmäßigkeiten, Züchtungsmethoden oder Erbfehler und Krankheiten werden beschrieben, der Autor Dr. Friedmar Krautwurst scheut sich nicht, so wichtige Bereiche wie „Vererbung und Umwelt“ sowie auch die „Verantwortung des Züchters“ anzusprechen.